VI. WOLKERSDORF UND ZNAIM

FÜR DAS VIELGEPRÜFTE LAND FOLGTEN ZWEI MONATE DER WAFFENRUHE; DIE NUR DURCH KLEINERE ÖRTLICHE GEFECHTE UNTERBROCHEN WURDE. WÄHREND NORDTIROL SEIT ENDE MAI BEFREIT WAR, BRACHEN IN DEN ERSTEN JUNITAGEN 2000 FRANZOSEN UNTER OBERST LEVIER VOM SÜDEN HER DURCH DAS ETSCHTAL UNVERMUTET GEGEN TRIENT VOR UND SCHLOSSEN LEININGER MIT DEM HÄUFLEIN DER BESATZUNG, 600 MANN, IN DER STADT EIN. SOGLEICH RÜCKTEN DIE LANDSTÜRMER VON BOZEN UND MERAN ZUM EINSATZ HERAN UND ZWANGEN DEN FEIND ZUM RÜCKZUG, DASS SCHON AM 6. JUNI  AUCH GANZ SÜDTIROL WIEDER FEINDFREI WAR. BEI DIESEN KÄMPFEN ZEICHNETE SICH BESONDERS DIE BOZMER SCHÜTZEN UNTER IHREM HAUPTMANN FRANZ GASSER AUS; LEININGER GAB DEN BOZNERN ALS SEINEN BEFREIERN DEN EHRENNAMEN „LÖWENKOMPANIE“.

NUN BEHAUPTETEN DIE BAYERN NUR MEHR EINEN PUNKT, DIE FESTUNG KUFSTEIN, DIE MAJOR VON AICHENER SO ZÄH VERTEIDIGTE, DASS DIE HARTNÄCKIGE BELAGERUNG DURCH DEN LANDSTURM TROTZ DER TOLLKÜHNEN PERSÖNLICHEN MITWIRKUNG SPECKBACHERS ERFOLGLOS BLIEB.

AN DEN NORDGRENZEN TIROLS UNTERNAHMEN MARTIN TEIMER IM JUNI VERSCHIEDENE AUSFÄLLE IN DAS BAYRISCHE GEBIET, DIE MANCHE WILLKOMMENE BEUTE AN LEBENSMITTELN UND MUNITION  BRACHTEN, GLEICHZEITIG ABER AUCH DIE AUFMERKSAMKEIT DES FEINDES AUF SICH ZOG. HOFER MISSBILIGTE DIESE AUSFÄLLE AUF DAS SCHÄRFSTE UND TADELTE DAS VORGEHEN TEIMERS WIEDERHOLT MIT HARTEN WORTEN, DENN DER OBERKOMMANDANT HIELT, GANZ IM SINN DER ÄLTESTEN TIROLER LANDESVERTEIDIGUNG, NUR JENE WAFFENERHEBUNG FÜR BERECHTIGT, DIE DER VERTEIDIGUNG UND DEM SCHUTZ DES EIGENEN LANDES UND BODENS GALT.

AUCH EINE ANDERE ERFAHRUNG HAT IN DIESEN JUNITAGEN HOFERS SIEGESFREUDE GETRÜBT. INTENTANT  HORMAYR, DER AN DER ZWEITEN BEFREIUNG NICHT MITGEWIRKT, WAR ERST AM 30. MAI ABENDS VOM OBERINNTAL HER NACH INNSBRUCK GEKOMMEN UND NAHM NUN DIE DURCH DIE LETZTEN KÄMPFE ABGERISSENEN FÄDEN DER LANDESVERWALTUNG WIEDER AUF. EINE SEINER ERSTEN VERFÜGUNGEN ENTHIELTEN EINE WESENTLICHE AUSDEHNUNG DER EIGENEN BEFUGNISSE: HORMAYR VERBAND SICH MIT GENERAL BUOL UND NAHM IN EINER VERORDNUNG DAS RECHT DES LANDSTURM= UND SCHÜTZENAUFGEBOTES FÜR DIE INTENDANTSCHAFT UND DIE MILITÄRISCHEN BEFEHLSHABER ALLEIN IN ANSPRUCH.  DARIN  LAG EINE BEWUSSTE ZURÜCKSETZUNG DER BAUERNFÜHRER UND VOR ALLEM HOFERS, DESSEN AUFSEHEN UND VOLKSTÜMLICHKEIT DIE EIFERSUCHT DES EHRSÜCHTIGEN INTENTANTEN ERREGT HATTE. IN HORMAYRS VERFÜGUNG WAREN ZWAR HOFER UND SEINE UNTERFÜHRE ZU OBERKOMMANDANTEN UND KOMMANDANTEN ERNANNT, ALLE ABER DER INTENTANTSCHAFT UND DEN GENERÄLEN UNTERGEORDNET. AUF SOLCHE ART SUCHTE HORMAYR ANDREAS HOFER, DER DENN DOCH MIT SEINEN KÄMPFERSCHAREN DEM LÖWENANTEIL DER MAISIEGE BESTRITTEN HATTE, DIE OBERSTE FÜHRUNG DES WEHRHAFTEN VOLKES ZU ENTWINDEN.

ALLERDINGS BLIEB DIESE ABSICHT OHNE PRAKTISCHE WIRKUNG, DENN KEIN KANZLEIDEKRET KONNTE DAS ZAUBERWORT HOFERS ERSETZEN, DAS AUF DEN SCHWINGEN SEINER LAUFZETTEL ZUM FREIHEITSKAMPF BEFEUERT HATTE, KEIN BEFEHL DER ZIVILEN UND MILITÄRISCHEN BEHÖREN, DIE IN DER STUND DER NOT VERSAGT HATTEN, KONNTE DAS AUS BLUT- UND SCHICKSALSGEMEINSCHAFT ERSTANDENE VERTAUEN ERSCHÜTTERN, DAS HOFER WIE KEIN ANDERER BEI SEINEN LANDSLEUTEN GENOSS.

UND ALS TIROL DANN NACH KURZER ZEIT WIEDER IN FEINDESNOT LAG, HATTEN INTENTANT UND GENERLAL DEN BODEN DES LANDES BEREITS VERLASSEN; DA FIEL DIE BEFEHLSGEWALT ÜBER DEN LANDSTURM WIE VON SELBST WIEDER DEM SANDWIRT ZU, DER MIT UNWIDERSTEHLICHER MACHT SEINER PERSÖNLICHKEIT DAS VOLK ZUM GLORREICHEN SIEG AUS EIGENER KRAFT FÜHRTE.

AUF DEM GEBIET DER ADMINISTATION UND WIRTSCHAFTLICHEN LANDESVERWALTUNG WAR HORMAYR ALLERDINGS DER RECHTE MANN, DA HAT SEIN AUSSEORDENTLICHES ORGANISATORISCHES TALENT UND SEINE RESTAUNLICHE ARBEITSKRAFT UNTER DEN SCHWIERIGSTEN VERHÄLTNISSEN DAS MÖGLICHSTE GELEISTET.

VOR ALLEM SUCHTE DER INTENDANT DIE VON TAG ZU TAG STEIGENDE GELDNOT DES LANDES, DAS EINER EINGESCHLOSSENEN, VON ALLEN HILFSQUELLEN ABGESCHLOSSENEN FESTUNG GLICH, ABZUHELFEN. DA EIN TEIL DER KAISERLICHEN GELDSPENDE, DIE STRAUB UND HUTER ÜBERBRACHTE, NACH DEM EINZUG DER BAYERN IN FEINDESHAND GEFALLEN WAR, NAHM HORMAYR SEINE ZUFLUCHT ZU DARLEHEN AUS BOZNER UND INNSBRUCKER HANDELSKREISEN UND GENEHMIGTE U.A. AUCH DEN VORSCHLAG SEINES FINANZRATES DR. JOSEF RAPP, DES SPÄTEREN GESCHICHTSSCHREIBERS DES JAHRES 1809, ZUR AUFNAHME EINER FREIWILLIGEN LANDESANLEIHE IN DER HÖHE VON 300.000 GULDEN. WEITER EINNAHMEQUELLEN ERSCHLOSS SICH DER INTENDANT DURCH DEN VERSCHLEISS DES IM LANDEGEWONNENEN SALZES UND MESSING.

EINE ANDERE, DURCH DIE UMSTÄNDE GEBOTENE MASSNAHME, DIE EINTREIBUNG VON STEUERN, FAND FREILICH WENIG ZUSTIMMUNG IM VOLK. DIE BAUERN, DENEN VON NATUE AUS DER WIDERWILLE GEGEN STEUERLEISTUNGEN IM BLUT LIEGT, GLAUBTEN MIT DEM FEIND AUCH DIE VERHASSTE STEUERPFLICHT AUS DEM LAND GEJAGT ZU HABEN UND HATTEN KEIN VERSTÄNDNIS FÜR DIE NOTWENDIGKEIT ALLGEMEINER STAATSAUSGABEN.

SOGAR  DER SONST SO REDLICHE HOFER FAND ALS ECHTER SOHN SEINES STANDES KEINEN GESCHMACK AN DER STEUERPOLITIK DES INTENDANTEN UND LIESS SCHON MITTE MAI DURCH BOTEN BEI ERZHERZOG JOHANN BESCHWERDE DARÜBER FÜHREN. 

DER SANDWIRT HATTE BEREITS IN DER ERSTEN JUNIWOCHE INNSBRUCK VERLASSEN UND WAR ÜBER DEN JAUFEN HEIMGEKEHRT. VOM PASSEIER RÜCKTE ER ABER BALD WIEDER MIT 600 SCHÜTZEN AUS DEM TAL UND DEM BURGGRAFENAMT AUF DEN NONSBERG, UM DORT NACH DEM RECHTEN ZU SEHEN. DABEI VERBAND DER FROMME HOFER SEINE VERTEIDIGUNGSPFLICHETEN MIT EINER WALLFAHRT NACH ST. ROMEDIO, UM DEN HEILIGEN ROMEDIU SEINE VEREHRUNG ZU BEZEUGEN. DIE PILGERFAHRT DER BEWAFFNETEN SCHÜTZEN ERREGTEN EBENSO DIE NEUGIERDE WIE DIE STATTLICHE ERSCHEINUNG UND DIE ERGREIFENDE ANDACHT DES OBERKOMMANDANTEN. VOM NONSBERG ZURÜCKGEKEHRT, NAHM HOFER SEIN STANDQUARTIER IN BOZEN UND ERNANNTE DEN BADLWIRT EISENSTECKEN ZU SEINEM STELLVERTRETER; DANN RITT ER WIEDER HEIMWÄRTS UND BLIEB BIS ZUR ZWEITEN JULIHÄLFTE ALS WIRT UND HAUSVATER IM SANDHOF.

UM DIE MITTE DES MONATS JUNI KAM DIE NACHRICHT AUS DEM KAISERLICHEN HAUPTQUARTIER NACH TIROL, DIE UNTER DEN LANDESVERTEIDIGERN DAS GRÖSSTE AUFSEHEN ERREGTE. KAISER FRANZ HATTE IN DER ERSTEN FREUDE ÜBER DEN SIEG BEI ASPERN UND DEN GÜNSTIGEN VERLAUF DER BERG-ISEL-SCHLACHT AM 25. MAI GERADE AM TAGE DES TIROLER SIEGES VOM 25. MAI VON SEINEM HAUPTQUARTIER IN WOLKERSDORF AUS EIN HANDBILLETT, EIGENTLICH EINE PROKLAMATION, ERLASSEN UND EIGENHÄNDIG UNTERZEICHNET, DAS FOLGEND ERKLÄRUNG ENTHIELT.

 „IM VERTRAUEN AUF GOTT UND MEINE GERECHTE SACHE ERKLÄRE ICH HIERMIT MEINER GETREUEN GRAFSCHAFT TYROL MIT EINSCHLUSS DES VORARLBERGS, DASS SIE NIE MEHR VON DEM KÖRPER DES ÖSTERREICHISCHEN KAISERHAUSES SOLL GETRENNT WERDEN UND DASS ICH KEINEN ANDEREN FRIEDEN UNTERZEICHNEN WERDE ALS DEN, DER DIESES LAND AN MEINE MONARCHIE UNAUFLÖSLICH KNÜPFT.

SOBALD MÖGLICH WIRD SICH MEIN LIEBER BRUDER, DER ERZHERZOG JOHANN, NACH TIROL BEGEBEN, UM SO LANGE DER ANFÜHRER UND SCHÜTZER MEINER GETREUEN TIROLER ZU SEIN, BIS ALLE GEFAHR VON DER GRENZE DER GRAFSCHAFT TYROL ENTFERNT SIND.

DIE ZUSICHERUNG DER ENTSENDUNG DES ERZHERZOGS JOHANN, DIE VON DEN TIROLERN BESONDERS FREUDIG BEGRÜSST WURDE, IST NIE ERFÜLLT WORDEN, DA DER ERZHERZOG DURCH DEN LAUF DER KRIEGSEREIGNISSE VON TIROL IMMER MEHR ABGEDRÄNT WURDE UND AN DIE SÜDARMEE GEBUNDEN BLIEB. VIEL BEDEUTUNGSVOLLER WAR DAS VERSPRECHEN, KEINEN FRIEDEN ZU SCHLIESSEN, DER TIROL PREISGIBT.

DAS GEWICHT DIESER FEIERLICHEN KAISERLICHEN VERPFLICHTUNG, DIE GEWISS VON FRANZ VOLLKOMMEN AUFRICHTIG EMPFUNDEN UND GEGEBEN WORDEN WAR, MUSSTE DIE ZUVERSICHT UND DAS VERTRAUEN DER TIROLER FREIHEITSKÄMPFER IN EINEM MASS STÄRKEN, DAS JEDEN ZWEIFEL AN DAS KÜNFTIGE SCHICKSAL TIROLS AUSSCHLOSS. DIESES KAISERLICHE WORT WAR DENN AUCH DIE EIGENTLICHE URSACHE DES VERHÄNGNISVOLLEN MISSTRAUENS DER TIROLER GEGEN ALLE WAFFENSTILLSTANDS= UND FRIEDENSNACHRICHTEN, DIE JA IM SCHÄRFSTEN GEGENSATZ ZUR FEIERLICHEN ERKLÄRUNG DES KAISERS STANDEN.  IM WOLKERSDORFER HANDBILLET LIEGT AUCH DIE WURZEL DES TRAGISCHEN AUSGANGES DER TIROLER VOLKSERHEBUNG, DENN TIROLS FÜHRER, VOR ALLEM ANDRE HOFER, HÄTTEN NIE MIT SOLCH ZÄHEM STARRSINN DEM SCHÖNBRUNNER FRIEDEN MISSTRAUT, WENN SIE NICHT FELSENFEST AUF DIES KAISERWORT UND SEINE UNERSCHÜTTERLICHKEIT  GEBAUT.

KANN EIN WORT DES KAISERS ZUR LÜGE WERDEN? IST DER KAISER IMSTANDE, ENTGEGEN SEINER EIGENEN VERSICHERUNG EINEN FRIEDEN ZU SCHLIESSEN, DER TIROL DEM FEIND PREISGIBT? TIROLS UNBEDINGTE KAISERTREUE KONNTE DIESE FRAGEN NUR VERNEINEN, UND SO ERFÜLLTE SICH IN TRAGISCHER VERKETTUNG DAS SCHICKSAL DES LANDES.

JOSEF HIRN HAT DIE GESCHICHTE DES WOLKERSDORFER HANDSCHREIBEN ERHELLT. ER SCHREIBT DESSEN URSPRÜNGLICHKEIT DEN GÜNSTLINGEN DES KAISERS, GRAF BUBNA UND STAATSRAT BALDACCI, DEN GRIMMIGSTEN FEIND NAPOLEONS, ZU, WELCHE DIE GÜNSTIGE STIMMUNG DES MONARCHEN BENÜTZTEN, UM SEINE UNTERSCHRIFT FÜR EIN VOREILIGES VERSPRECHEN ZU GEWINNEN, DESSEN ERFÜLLUNG GAR NICHT IN DER MACHT DES KAISERS STAND, SONDERN AUSSCHLIESSLICH VON DEM IN JENEM ZEITPUNKT NOCH GANZ UNGEWISSEN AUSGANG DES KRIEGES ABHING. WEDER FRANZ NOCH SEINE RATGEBER HATTEN AN JENEM 29. MAI BEDACHT, WELCHE FOLGEN DIE NICHTEINHALTUNG EINES BINDENDEN VERSPRECHENS FÜR TIROL HABEN MUSSTE.

EINER NUR ERKANNTE DIE GEFAHR DIESES SCHRIFTSTÜCKES, ERZHERZOG JOHANN; IHM LIESS DIE LIEBE ZUM LANDE TIEFER SCHAUEN UND DAS UNHEIL AHNEN. JOHANN HATIN DIESER ERKENNTNIS SOGAR DEN KAISERLICHEN BEFEHL, DAS WOLKERSDORFER BILETT INS LAND ZU SENDEN, NICHT AUSGEFÜHRT, DOCH KAM DAS HANDSCHREIBEN HINTER SEINEM RÜCKEN NACH TIROL, WO ES BEGREIFLICHERWEISE DEN KAMPFESWILLEN DER LANDESVERTEIDIGER MÄCHTIG ENTFLAMMTE.

SCHON DIE NÄCHSTEN WOCHEN BRACHTEN, ALLERDINGS NUR IN ALLMÄHLICHEM DURCHSICKERN, EINE NACHRICHT, DIE IM GRELLEN GEGENSATZ ZUM INHALT DES WOLKERSDOFER BILLETT STAND.  DIE ÖSTERREICHISCHE HAUPTARMEEHATTE DIE FRÜCHTE DES SIEGES VON ASPERN NICHT GEPFLÜCKT, DAHER KONNTE SICH NAPOLEON NACH KURZER ZEIT WIEDER ZU EINEM HAUPTSCHLAG AUFRAFFEN. AM 6. JULI WURDE ERZHERZOG KARL IN DER SCHLACHT BEI WAGRAM GESCHLAGEN; BEKANNTLICH KAM DIE SÜDARMEE UNTER ERZHERZOG JOHANN ZU AM SCHLACHTFELD AN. UM DER ENTSCHEIDUNG EINE GÜNSTIGE WENDUNG GEBEN ZU KÖNNEN. DIE NÄCHSTE FOLGE DER NIEDERLAGE WAR DER WAFFENSTILLSTAND DEN ERHERZOG KARL, AN DER WEITERN WIDERSTANDSKRAFT SEINER ARMEE VERZWEIFELND, MIT NAPOLEON UNTER DEN HÄRTESTEN BEDINGUNGEN ZU ZNAIM AM 12. JULI ABSCHLOSS.  FÜR TIROL WAR DER VIERTE PUNKT DIESE WAFFENSTILLSTANDES VERHÄNGNISVOLL, DENN ER BESTIMMTE „DASS TIROL VON DEN ÖSTERREICHISCHEN TRUPPEN ZU RÄUMEN SEI“.

IN DER HÄRTE DIESES VERTRAGSPUNKTES SPIEGELT SICH DER HASS NAPOLEONS GEGEN TIROL; DER WELTEROBERER SOLL SOGAR ERKLÄRT HABEN; DASS ER DEN WAFFENSTILLSTAND HAUPTSÄCHLICH AUD DEM GRUNDE ABGESCHLOSSEN HABE, UM GEGEN TIROL FREIHE HAND ZU BEKOMMEN. WIE TIEF DEN STOLZ DES SIEGESGEWOHNTEN SCHLACHTENLENKER DAS ZWEIMALIGE ERFOLGREICHE AUFBÄUMEN  DES KLEINEN BERGVOLKES GEGEN DIE GROSSE ARMEE UND IHRE VERBÜNDETEN GETROFFEN HATTE, BEWIES SEIN VON BRUTALEM VERNICHTUNGSWILLEN DIKTIERTER BEFEHL AN DEN EINRÜCKENDEN MARSCHALL JEFEBVRE:

„MEINE ABSICHT IST, DASS SIE BEI EMPFANG DES GEGENWÄRTIGEN IN DEN TIROLISCHEN BEZIRKEN 150 GEISELN FORDERN UND WENIGSTENS SECHS GROSSE DÖRFER SOWIE DIE HÄUSER DER FÜHRER PLÜNDERN UND NIEDERBRENNEN LASSEN UND DASS SIE ERKLÄREN, DAS LAND WÜRDE IN BLUT UND EISEN AUFGEHEN, WENN NICHT ALLE GEWEHRE, WENIGSTENS 18.000, ABGELIEFERT WÜRDEN.  SIE HABEN DIE MACHT IN DEN HÄNDEN, SEIEN SIE SCHRECKLICH UND HANDELN SIE SO, DASS MAN EINEN TEIL DER TRUPPEN AUS DEM LAND ZIEHEN KANN, OHNE FÜRCHTEN ZU MÜSSEN, DASS DIE TIROLER WIEDER ANFANGEN. ICH ERWARTE ZU HÖREN, DASS SIE SICH NICHT IN DIE FALLE LOCKEN LIESSEN UND DASS MEIN WAFFENSTILLSTAND NICHT UMSONST IST.“

NACH DIESEM BLUTBEFEHL MUSS MAN ES GERADEZU ALS EIN GLÜCK BETRACHTEN, DASS DIE AUSFÜHRENDEN PERSÖNLICHKEITEN MENSCHLICHER DACHTEN ALS IHR GEBIETER. SCHON LEFEBVERE, BESONDERS DER BAYRISCHE KRONPRINZ LUDWIG, SPÄTER AUCH NAPOLEONS STIEFSOHN, EUGEN BEAUHARNAIS, VIZEKÖNIG VON ITALIEN, UND DER MENSCHLICH VORNEHMEME GENERAL BARAGUAY D´HILLERS HIELTEN SICH IM DEN GRENZEN DES KRIEGSRECHTES; NUR DER BLUTRÜNSTIGE GENERAL BROUSSIER BEFOLGTE NACH DEM FRIEDENSSCHLUSS IM UNGLÜCKLICHEN PUSTERTAL NAPOLEONS TYRANNISCHES GEBOT MIT GRAUSAMER HÄRTE.

DIESE NACHRICHT VOM WAFFENSTILLSTAND WIRKTE AUCH IM ÖSTERREICHISCHEN HOFLAGER NIEDERSCHMETTERND, SELBST KAISER FRANZ STRÄUPTE SICH LANGE, DEN ABSCHLUSS ANZUERKENNEN.

DER KAISER RICHTETE MEHRERE HANDSCHREIBEN AN SEINEN BRUDER, DEN GENAERALISSIMUS ERZHERZOG KARL, WORIN DIE TIEFSTE ENTTÄUSCHUNG DES MONARCHEN, DER SICH SEINER MORALISCHEN VERPFLICHTUNG GEGEN TIROL SEHR WOHL BEWUSST WAR, DEUTLICHEN AUSDRUCK FAND.  SO SCHREIBT DER KAISERIN SEINEM BRIEF VOM 19. JULI BETREFFEND TIROL AN KARL:“DAS SCHMERZLICHSTE DABEI IST DIE KOMPROMITIERUNG MEINER EHRE, DA ICH DIE WACKEREN TIROLER UND VORARLBERGER, DIE ALLES AUFGEOPFERT HABEN, FAST IM NÄMLICHEN AUGENBLICK IHREM SCHICKSAL HINGEBE, ALS ICH IHNEN KAUM DIE ZUSICHERUNG MEINER KRÄFTIGEN UNTERSTÜTZUNG GAB. – MAN MUSS SICH NUR EINZIG DAMIT BESCHÄFTIGEN, WIE DER GESCHEHENE SCHRITT GEGEN DIE NUNMEHR VERLASSENEN TIROLER WENIGSTENS EINIGERMASSEN GERECHTFERTIGT WERDEN KÖNNTE.“

WIE AUCH IN DEN KREISEN DES ÖSTERREICHISCHEN HOCHADELS DAMALS DIE PREISGABE TIROLS IM WAFFENSTILLSTAND EMPFUNDEN WURDE, IST AUS EINER STELLE DER ERINNERUNGEN DES GRAFEN EUGEN VON CZERNIN ÜBER SEINE ERLEBNISSE IM JAHRE 1809 ERSICHTLICH:“BESONDER DÜNKTE UNS DIE PREISGABE DER HELDENMÜTIGEN TIROLER, DIE MAN GEGEN IHRE ANERKANNTE REGIERUNG AUFGESTACHELT HATTE UND DIE SICH VOLL BEGEISTERUNG GEOPFERT HATTEN, SCHMACHVOLL UND ERNIEDRIGEND FÜR ÖSTERREICHS EHRE;“  

DOCH ALLER WIDERSTAND ZERBRACH AN DEM EHERNEN GEBOT DER STUNDE. ÖSTERREICH MUSSTE, SO SEHR ES SICH BLUTENDEN HERZENS STREUBTE, DEN WAFFENSTILLSTAND ANERKENNEN, WOLLTE ABER DAS VERMEIDLICHE WENIGSTENS SO LANGE ALS MÖGLICH HINAUSSCHIEBEN. DAMIT BEGANN GEGEN TIROL EINE IN SOLCHEN ZEITEN DOPPELTE GEFÄFRLICHE ZAUDERPOLITIK, EIN VERSTECKTES SPIEL VON ANDEUTUNGEN, ABLEUGNUNGEN UND VERSCHLEIERUNGEN, DURCH DAS MAN IM LANDE LANGE ZEIT ÜBER DEN VOLLEN UMFANG DER TATSACHEN IM UNGEWISSEN BLIEB. SCHON ERZHERZOG KARL HATTE ANGEREGT, DASS MAN DIE RÄUMUNG TIROLS WOHL BIS ZUM ABLAUF DES WAFFENSTILLSTANDES VERZÖGERN KÖNNE, UM ZEIT ZU GEWINNEN UND DAS LAND NICHT ALLZU PLÖTZLICH VON ALLEN TRUPPEN ZU ENTBLÖSSEN.

IN DIESEM SINNE IST AUCH DAS SCHREIBEN DES ERZHERZOG  JOHANN VOM 18. JULI AN GENERAL BUOL  GEHALTEN, DAS DIE ZUM ZWEIFELN GERADEZU HERAUSFORDERNDE WEISUNG ENTHIELT: „DA ES SEIN KANN, DASS EIN FEINDLICHER PARLAMENTÄR IHNEN DEN BEFEHL BRINGT, TIROL INFOLGE EINES WAFFENSTILLSTANDES  ZU RÄUMEN, SO HABEN SIE DIESEN BEFEHL NICHT NACHZUKOMMEN, AUSSER ER WÄRE VON MIR UNTERFERTIGT.“ HORMAYR BERICHTET SELBST, DASS SEIT DER SCHLACHT VON ASPERN BIS DREI WOCHEN NACH DEM ABSCHLUSS DES ZNAIMER WAFFENSTILLSTANDES KEINE TRUPPEN, KEIN GELD, KEINE MUNITION, WEDER ANTWORT NOCH INSTRUKTION AN DEN INTENDANTEN ODER AN GENERAL BUOL GELANGT SEIEN. NOCH DEUTLICHER SPRICHT SICH DER INTENDANT IN EINEM MINISTERIALBERICHT ÜBER SEINE EIGENE LAGE IN JENEN TAGEN AUS.

„ENDLICH EMPÖRTE ES MEIN INNERSTES, ZU GLAUBEN, DASS DIE TIROLER JETZT VOR DEN AUGEN DER GANZEN WELT SO SCHMÄHLICH IHREN BITTERSTEN FEIND PREISGEGEBEN WÜRDEN, NACHDEM SIE DURCH UNSERE PROKLMATIONEN, UND INSBESONDERE DURCH DIE BEIDEN A.H. HANDBILLETTS DDO: SCHÄRDING 18. APRIL UND WOLKERSDORF VOM 29. MAI DIE HEILIGSTEN VERSPRECHUNGEN VÄTERLICHER FÜHRSORGE  ERHALTEN, NACHDEM MAN IHNEN VERBÜRGT HATTE, NIE EINEN FRIEDEN EINZUGEHEN, ALS DER TIROL UND VORARLBERG UNAUFLÖSLICH AN ÖSTERREICH KNÜPFE UND SOBALD ALS MÖGLICH DEN ERZHERZOG JOHANN ALS OBERFÜHRER UND BESCHÜTZER DEN TREUEN TIROLERN ZUZUSENDEN.

DER HERR KOMMANDIERENDE UND ICH BEFANDEN UNS IN EINER SCHRECKLICHEN ALTERNATIVE; STÜNDLICH VERMEHREN SICH DIE DATEN DER VOLLEN GLAUBWÜRDIGKEIT DES WAFFENSTILLSTANDES, UND DENNOCH LIESS UNS DAS ÜBER ALLEN GLAUBEN LANGE STILLSCHWEIGEN  UNSERER BEHÖRDEN DARAN ZWEIFELN, ÜBERSCHREITUNG DER VOLLMACHT, VERWEIGERUNG DER RATIFIKTIONEN ODER ETWAS ÄHNLICHES VORAUSGESETZT. DIESEN ZWEIFEL LAUT WERDEN ZU LASSEN, WÜRDE EIN ERBITTERTES SPIEL DER PARTEIEN UND DEN HÖCHSTEN GRAD DER VOLKSWUT AUFGEREGT HABEN UND VIELLEICHT UMSONST. IHN VERSCHWEIGEN, WENN ER SICH IN DER FOLGE DENN DOCH BESTÄTIGT, WÜRDE UNS ALLE ZU UNGLÜCKLICHEN SCHLACHTOPFERN GEMACHT HABEN:“

IN DIESEN GEWITTERSCHWÜLEN TAGEN WAR TIROL IM BEGRIFF, SICH SELBS DURCH AUSFÄLLE GEGEN BAYERN UND KÄRNTEN LUFT ZU MACHEN, UM AUF DIESEM WEGE SEINER IMMER BEDRÜCKENDEREN  NOT AN GELD, LEBENSMITTEL UND MUNITION ABZUHELFEN UND DEN RING FEINDLICHER EINKREISUNG ZU SPRENGEN. AM 17. JULI RÜCKTEN UNTER DER FÜHRUNG TEIMERS, ASCHBACHERS UND DES OBERSTLEUTNAND TAXIS SECHS KOLONNEN ÜNER DIE NORDGRENZE, VON REUTTE GEGEN KEMPTEN, VON MITTENWALS GEGEN MURAU UND KOCHEL, VOR. DOCH WAR DER ERFOLG DIESER NICHT EINHEITLICH GELEITETEN UNTERNEHMUNGEN NUR GERING.   

WICHTIGER WAR DER PLAN, AUS DEM PUSTERTAL GEGEN KÄRNTEN VORZUSTOSSEN, DAS VON NUR 800 FRANZOSEN BESETZTE KLAGENFURT ZU ÜBERRUMPELN UND DIE VERBINDUNG MIT DEM 9. KAISERLICHEN ARMEEKORPS IN DER STEIERMARK HERZUSTELLEN.

ANDREAS HOFER WAR AM 16. JULI VON PASSEIER NACH LIENZ GEEILT, UM DEN LANDSTURM AUFZUBIETEN UND IM VEREIN MIT HORMAYR UND DEM KOMMANDANTEN DES PUSTERTALES, ZOHANN VON KOLB EINEM HEMMUNGSLOSEN, PHANTASTISCHEN DRAUFGÄNGER, ALLE VORBEREITUNGEN ZU TREFFEN.   

HOFER KONNTE ES NICHT GLAUBEN, DASS TIROL VON ÖSTERREICH VERLASSEN SEI; WOHL UNTER DEM EINFLUSS DES FANATISCHEN KOLB ERLIESS DER SANDWIRT AM 22. JULI EINEN LEIDENSCHAFTLICHEN AUFRUF, WORI ER DIE NACHRICH VOM WAFFENSTILLSTAND ALS FEINDLICHE LÜGER ERKLÄRTE UND WEITER AUSFÜHRTE: „DA DER ALLGEMEINE FEIND DER TIROLER, DER RELIGION UND DES WOHLSTANDES DER VÖLKER MIT DER KRAFTD DER WAFFEN NICHT MEHR SEIN AUSLANGEN FINDET, SO HAT ER ZUR LIST SEINE ZUFLUCHT GENOMMEM. ER STREUT AUS, ALSOB VOM KAISER EIN WAFFENSTILLSTAND GESCHLOSSEN WÄRE, DESSE FOLGEN DIE VOLLSTÄNDIGE VERNICHTUNG DER ÖSTERREICHISCHEN MONARCHIE BEDEUTEN WÜRDE. DA ABER DER KAISER SELBST JÜNGST DIE EWIGE VEREINIGUNG TIROLS MITÖSTERREICH SANKTIONIERTE, SO WEISS MAN, DASS DIESES GERÜCHT NICHT WAR IST. ES IST UNERHÖRT! DER FEIND KÜNDET EINEN VERTRAG AN, VON DEM DER KAISER UND ERZHERZOG JOHANN NICHTS WISSEN, SONDERN DAGEGEN PROTESTIEREN. ES MÜSSEN ALSO DAGEGEN ALLE MASSREGELN ERGRIFFEN WERDEN. JEDER MUSS ZU DEN WAFFEN GREIFEN. ICH MACHE ES MIR ZUM VERGNÜGEN,EUER FÜHRER ZU SEIN. DIE SCHÜTZENKOMPANIEN VON JEDEM GERICHT FINDEN SICH SO SCHNELL ALS MÖGLICH HIER IN LIENZ UND IM UNTERINNRTAL EIN. SIND VON EINEM GERICHT SOLCHE KOMPANIEN SCHON IM DIENST, SO WIRD DOCH GEWISS VON JEDEM GERICHT NOCH EINE MASSENKOMPANIE ERSCHEINEN.  DIE ZEIT IST KURZ, RETTET DEN KAISER, RETTET EUCH SELBST, RETTET EUER HAB UND GUT! WER DER GERECHTEN SACHE  ENTGEGENARBEITET, IST NICHT NUR EIN FEIND DES VATERLANDES; SONDER SOLL DER WUT DES VOLKES PREISGEGEBEN WERDEN UND AUS DEM LANDE VERWIESEN SEIN.  WER IN TIROL WOHNEN WILL, MUSS ES SCHÜTZEN. WER ES NICHT SCHÜTZT, WIRD IM LAND NICHT GEDULDET!“

ERST IN DEN LETZTEN JULITAGEN MACHTE DIE AMTLICHE BESTÄTIGUNG DES WAFFENSTILLSTANDES DER UNGEWISSHEIT EIN ENDE, UND NUN MUSSTE DIE RÄUMUNG TIROLS VON DEN ÖSTERREICHISCHEN   TRUPPEN UNVERZÜGLICH DURCHGEFÜHRT WERDEN. DAS LAND WAR VON NUN AN AUF SEINE EIGENE KRAFT ANGEWIESEN.

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung