Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des
Andreas-Hofer-Bundes Tyrol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herrn!

Der Vereinsabend unseres Bundes findet am Montag den 11. August 2014 im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 statt. Beginn 19.30 Uhr.

Weitere Termine:

Mittwoch 13. August 2014: Traditionstag des Bundesheeres – 3. Bergiselschlacht

  • 10.00 Uhr Einmarsch der Formationen
  • 10.25 Uhr Eintreffen des Insignientrupps Milkdo Tirol
  • 10.20 Uhr Meldung und Festakt
  • Nach dem Ausmarsch der Formationen Empfang im Urichhaus
  • Es wird nur der Vorstand bei diesen Feierlichkeiten den Bund vertreten.

Freitag 15. August 2014 Hoher Frauentag

  • 8.00 Uhr Aufstellung der Formationen vor der Hofburg in Innsbruck
  • 8.30 Uhr Landesüblicher Empfang mit Kranzniederlegung am A.Hofer–Grab in der Hofkirche.
  • 9.00 Uhr Festgottesdienst in der Jesuitenkirche.
  • Abmarsch mit Defilee
  • Die Fahnenabordnung um 7.15 Uhr beim Sailer C-Garnitur – Lederhose – neue Fahne!!

Montag 18. August 2014 Kaisermesse in Bad Ischl

Unser Bund wird durch eine Einladung seitens der Stadtgemeinde Bad Ischl an der Kaisermesse weiland Kaiser Franz Josef I. teilnehmen. Einen Tag vorher besuchen wir das Stadtfest in Bad Ischl.

Programm Montag 18.August 2014:

  • 7.30 Uhr Eintreffen der Formationen beim Kurpark
  • 8.30 Uhr Kommandobesprechung
  • 9.00 Uhr Abmarsch vom Kurpark zur Pfarrkirche
  • Abschreiten der Front mit Erzherzog Markus und Bürgermeister Hannes Heide.
  • Einzug in die Kirche.
  • 10.00 Uhr Heilige Messe zelebriert durch den Militärbischof von Sarajevo Dr. Tomo Vuksic.
  • 11.00 Uhr Nach der Messe Auszug aus der Kirche, Aufstellung vor der Kirche, Abmarsch zur Kaiservilla
  • 11.30 Uhr Antreten bei der Kaiservilla

Meldung an SKH Erzherzog Markus Salvator von Österreich, Ehrensalut, Abmarsch mit Defilee, Ausklang.

Einige unserer Mitglieder werden bereits am 15. bzw. 16. August nach Bad Ischl mit der neuen Fahne anreisen, andere erst am 17. August per Öffis bzw. Privatauto nachkommen. Die Quartiere sind bereit reserviert. Adjustierung für Mitmarschierer –C-Garnitur– Lederhose. Damen in feschen Dirndln bzw. Tracht

Sonntag 31. August 2014 Weihe unserer neuen Fahne und 20 Jahre AHB-Tyrol.
(Gegründet 1918 Bestand er bis 1938 seit seiner Wiedergründung 1994 besteht er nun 20 Jahre)

  • ab 9.30 Uhr Eintreffen um 9,45 Uhr Aufstellung im Kreuzgang der Hofkirche / Eingang Volkskunstmuseum.
  • 10.00 Uhr Begrüßung mit Festrede
  • ca. 10.20 Uhr Weihe der Fahne vor dem Grabmal Andreas Hofers durch Franziskanerpater Felix mit Fahnenpatin LA Dr. Eva Klotz und Fahnegruß mit der alten Fahne.
  • Anschließend gemütliches Beisammensitzen im Stiftskeller.

Jeder ist herzlichst Willkommen. Fahnenabordnungen bzw. Marketenderinnen (Schnapsausgabe) erwünscht. Mitglieder in A-Garnitur.

In letzter Zeit wurde viel über die Euregio Tirol mit den Landesteilen Nord- Ost- Südtirol und dem Trentino (Welschtirol) gesprochen und geschrieben. Hat man die Trentiner nur deshalb aufgenommen und jeglichen „Pangermanismus“ zu vermeiden, wie von mancher Seite behauptet wird.

Wer sind diese Trentiner

Waren sie für oder gegen die Brennergrenze. Waren sie gute Tiroler – fühlen sie sich heute noch als Tiroler? Natürlich gibt es besonders die, die aus den deutschen (ladinischen) Gemeinden kommen bzw. die, die sich im Welschtiroler Schütze- oder Gaismairbund organisieren. Auch 10.500 Welschtiroler sind im Ersten Weltkrieg für Österreich gefallen. Wie ist das heute?

Schon der Name, den die in das Etschtal vorgewanderten Italiener dem Landesteil gaben „il Trentino“ hat mit dem Namen Welschtirol nichts mehr gemein. Und mit dem Verlangen der italienischen (Trentiner) Abgeordneten Tirols, die bereits 1860 die Forderung aufstellten, dass das Trentino vom übrigen Tirol getrennt und eine selbstständige österreichische Provinz mit einer eigenen Verfassung werden sollte, erschien für jeden deutschen Tiroler - Trient nicht mehr „Tirolerisch“.

Waren sie irredentistisch oder austriacante? Wurden sie 1918 befreit oder besetzt? Alle diese Fragen und noch einige mehr versuchen die kommenden Sandwirtsbriefe Nr. 71, Nr. 72, Nr. 73 und 74 zu beantworten. (Alle bisherigen 70 Sandwirtsbriefe unter www.ahb-tyrol.at) Zuerst wollen wir aber abklären, wie erging es dem mehrheitlich italienisch sprechenden Landesteil unter einer österreichisch - ungarischen Regierung bis 1918. Dies soll vor allem deshalb dargestellt werden, weil es sich lohnt zu Vergleichen - wie ging es den Trentinern unter Österreich, und wie ergeht es den Südtiroler unter Italien. Lesen sie und lernen sie Geschichte, dann werden sie erkennen, dass es den Trentiner unter Österreich weit besser erging als den Südtirolern unter Italien.

Neue Fahne mit Zubehör wie Tragtasche, neue Fahnenstange mit Spitz und Bänderkranz, Regenschutz, Trauerflor, Fahnenbänder, neuer Homepage, Finanzierung einer Einweihungsfeier usw. Dies alles verschlingt große Summen. Wer also bereit ist zumindest seinem Monatsbeitrag (ca. 45 Prozent der Mitglieder zahlen keinen Beitrag) zu begleiche oder sich sogar zu einer Spende hinreißen lässt, der soll dies unter: RAIFFEISEN LANDESBANK TIROL AG. BIC RZTIA 22 IBAN AT 49 3600 0000 0063 8122 erledigen. Wem dies alles zu kompliziert ist, der kann den Betrag auch per Brief (eingeschrieben) an ob angeführte Adresse senden. Als Dankeschön wird jedem großzügigen Spender (ab 100,00 Euro) ein Fahnenband überreicht, welches an diese großzügige Tat erinnert.

Der Vorstand des Andreas Hofer – Bundes Tirol erlaubt sich allen Mitgliedern und Freunden eine schöne erholsame Urlaubszeit zu wünschen.

Obmann: Ing. Winfried Matuella
VizeObmann: Gottfried L. Deutsch
Ehrenobmann: Ing. Josef Felder

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung