Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des
Andreas-Hofer-Bundes Tyrol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herrn!

Der Vereinsabend des AHBT, wie üblich am zweiten Montag im Jahr entfällt, da wir uns am Samstag den 09. November 2013 bei der außerordentlichen Generalversammlung unseres Bundes im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 in der Bürgerstube treffen. Beginn 16.00 Uhr. Um dieser außerordentlichen Generalversammlung den würdigen Rahmen zu geben, mögen alle, soweit sie eine besitzen, in der Vereinstracht erscheinen (A Garnitur  schwarze Hose Krawatte)

Tagungspunkte:

Feststellung der Anwesenheit

Feststellung der Beschlussfähigkeit

Genehmigung der Tagesordnung

Bericht des Obmannes . Schrift und Kassa, Vortrag Protokoll der GV, 2012

Bericht des Obmann und seines Stellvertreters

Entlastung des Vorstandes

Gedenkminute für verstorbene Mitglieder

Kurzvortrag: Die  direkte Arbeit des AHBT  zwischen 1919 und 1939

Anträge

Allfälliges mit der Ehrung verdienter Mitglieder

Anträge an die Generalversammlung sollten mindestens 7 Tage vor Abhaltung der Versammlung schriftlich, oder eine halbe Stunde vor Eröffnung der Generalversammlung, dem Ausschuss übergeben werden. Anträge müssen behandelt werden.

Weiter Termine:

Sonntag 03. November 2014 Totengedenken am Tummelplatz. Beginn 14.00 Uhr

Die Abordnung des AHBT ohne Fahne trifft sich beim Gedenkkreuz in A Garnitur.

Montag 04. November 2013 Allerseelengedenken am Bergisel durch das Bundesheer. Beginn 10.00 Uhr

Sonntag 24. November 2013 Franz Höfler Gedenkfeier in Lana

Terminvorschau Dezeber 2013 (Näheres dann in der Dezemberausgabe)

Sonntag 08. Dezember 2013 Sepp Kerschbaumer Gedenkfeier in St Pauls, Beginn 10.45 Uhr.

Samstag 14. Dezember 2013 Weihnachtsfeier unseres Bundes im Gasthof Sailer Beginn 16. 00 Uhr

Sonntag 15. November 2013 Josef Noldin Gedenkfeier in Salurn.

Die Landtagswahlen in Südtirol – Ergebnis in Prozenten

SVP                                                                                                   45,7 % (-2.4 %)

Freiheitliche                                                                                      17.9 % (+2.9 %)

Grüne                                                                                                   8.7 % (+2.3 %)

Süd-Tiroler Freiheit                                                                            7.2 % (+2.3 %)

Bürgerunion                                                                                         2.1 %  (-0.1 %)

Die italienischen Parteien wollen wir vergessen - die hätten ja eigentlich nach unserer Auffassung in Süd- Tirol nichts zu suchen.

Die Südtiroler Volkspartei verliert erstmals die absolute Mehrheit

Hatte sie von 1948  bis 2008 zwischen 67.6 % und 52.00 % der Wählerstimmen, ab 2008 nur mehr 48.1% (noch Mandatsmehrheit) so ist sie jetzt auf 45.7 % abgesunken und verliert dadurch die absolute Mehrheit.

Was immer die Gründe sein mögen, ob SEL Skandal, Verweigerung des Selbstbestimmungsrechtes, falsche Volkstumspolitik weil der Verbleib bei Italien propagiert wurde, oder einfach nur der festgestellte Machtmissbrauch, wird eine genaue Durchleuchtung des Wählerverhalten zeigen.

Eines steht jedenfalls fest: Fast alle Parteien die sich ein LOS VON ROM wünschen, haben Stimmenmäßig zugelegt. Dies ergibt eine starke deutsch- ladinischsprachige Opposition von 35.9 Prozent, wenn man das Ergebnis der Grünen mitzählt.

(ohne Grüne nur 27.2 %)

Dies gibt uns Hoffnung für die Zukunft.

Wir wollen allerdings auch hoffen, dass jene Oppositionsparteien die das Los von Rom vor der Wahl in ihrem Programm hatten, das bis Ende November noch laufende Selbstbestimmungs – Referendum, jetzt tatkräftig unterstützen, ihre Wähler dahingehend motivieren, für die Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes in Süd-Tirol zu stimmen. Sie laufen ja ab jetzt nicht mehr Gefahr wie vor der Wahl angenommen, die Süd-Tiroler Freiheit zu unterstützen, die ja das Selbstbestimmungs - Referendum eingeführt hat. 

Mit dem Wunsche möglichst vier Mitglieder bei der Generalversammlung anzutreffen grüß der Vorstand der Andreas Hofer – Bundes Tirol

 

Der Obmann: Ing. Winfried Matuella
Sein Stellvertreter: Gottfried L. Deutsch
Ehrenobmann: Ing. Josef Felder

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung