Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des
Andreas-Hofer-Bundes Tyrol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herrn!

Der Vereinsabend unseres Bundes findet am Montag den 13. Jänner 2014 im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 statt. Beginn 19.30 Uhr. Wir wollen hoffen, dass sich auch jüngere Mitglieder die Zeit nehmen und zu unser aller Freude erscheinen.

Weitere Termine

Samstag 18. Jänner 2014

Am 16. Jänner 1917 ernannte Kaiser Karl I. anlässlich eines Truppenbesuches in Calliano die Landesschützen zu Kaiserschützen. An dieses Ereignis denkt man bei der „97. internationalen Gedenkmesse zur Erinnerung der Tiroler Landesschützen zu Kaiserschützen durch Kaiser Karl!“ am Martinsbühel bei Zirl, zu der uns die Kaiserschützen und das Stabsbataillon 6 eingeladen haben. Anschließend werden wir vom Stabsbataillon 6 zu einem Umtrunk in die Standschützenkaserne in Kranebitten eingeladen.

Eintreffen in Martinsbühel 12,30 Uhr, Beginn 13,00 Uhr.

Samstag 18. Jänner 2014

Einladung durch das „Kaiserschützenregiment I“ zur Gedächtnisfeier für Kaiser Karl (aus Anlass wie vor)

15,00 Uhr Eintreffen bzw. 15,30 Uhr Aufstellung vor dem Haller Damenstift
Herz-Jesu-Basilika. Um 16,00 Uhr Hl. Messe mit anschließender Aufstellung, Meldung und Frontabschreitung. Weiters Einladung zu einem Umtrunk in den Räumen der Studentenverbindung „K.Ö.L.Theresiana“ zu Innsbruck.

Samstag 18. Jänner 2014 Schützenball in Bozen

Von der Schützenkompanie Bozen liegt eine Einladung zu ihrem Schützenball im Bozner Kolpinghaus vor.

Im Jahre 2014 jährt sich zu 100 Mal der Beginn des Ersten Weltkrieges.

Der 28. Juni 1914 war ein Sonntag. Er begann als Tag wie jeder andere, doch er sollte nicht so enden. Gegen Mittag fallen an der Lateinerbrücke in Sarajevo Schüsse. Der Serbe Gavrilo Princip erschießt den österreichisch - ungarischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und Herzogin Sophie.

Diese Schüsse machten Weltgeschichte. „Sie lösten der „Großen Krieg“ aus wie der Erste Weltkrieg genannt wurden, bevor es die Fortsetzung im Zweiten Weltkrieg gab. Was 1914 im Stile der klassischen *Kabinettskriege begann, mündete 1917/18 in eine revolutionäre Umwälzung, die die Welt grundlegende veränderte. Sie führte zum Untergang der österreichisch- ungarischen Monarchie und zur gewaltsamen Trennung Tirols durch den Verrat des Dreibundes und die Kriegserklärung Italiens an Österreich Ungarn und etwas später sogar an Deutschland.

Kabinettskrieg ist ein Typus des Krieges in Europa, der die Epoche des Absolutismus, vom Westfälischen Frieden bis zur Französischen Revolution bestimmte. Der Kabinettskrieg kann durch eine Vielzahl der folgenden Eigenschaften gekennzeichnet sein: kleines stehendes Heer, meist adeliges Offizierkorps, zurückhaltende Kriegsführung, beschränkte Kriegsführung und häufig wechselnde Koalitionen zwischen den Kriegsparteien, Verrechtlichung und „Hegung“ des Krieges, Nichtbeteiligung der Öffentlichkeit.

Im Jahr 2014 werden sich einige Sandwirtsbrief mit dem Verteidigungskrieg ab 1915 gegen Italien befassen, der letztlich zur Teilung Tirols führten.

Mit der Zeit gehen ist auch die Devise des Andreas–Hofer–Bundes Tyrol.
Daher gestalteten wir in Zusammenarbeit mit einem IT-Fachmann eine neue Homepage die im Internet unter www.ahb-tyrol.at direkt zu erreichen ist.
Sie ist zwar noch nicht ganz vollständig, wird aber laufend adaptiert. Die bisherige Homepage die dankenswerterweise von Süd-Tirol aus betreut wird, bleibt weiter bestehen und wird durch die einfache Eingabe in der Suchmaschine „Andreas-Hofer-Bund Tirol“ erreicht. In der neuen Homepage können wir direkt von Innsbruck aus unsere aktuelle Botschaften ins Netz stellen und so noch intensiver Mitmenschen, die an der Süd-Tirol-Frage in unserem Sinne interessiert sind, informieren.
Wir möchten uns beim Initiator dieser neuen Aktivität - Gottfried L. Deutsch - auf das herzlichste bedanken und rufen ihm zu: „Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistungen für unseren Bund.

(gilt für alle Mitglieder)

Wir können nur alle Mitglieder und Freunde unseres Bundes, die über einen Internetanschluss verfügen auffordern, diese Homepage (Heimseite) oft zu besuchen.

Eine weitere Aktion unseres Bundes ist in Zusammenarbeit mit der Schützenkompanie Villanders, die Errichtung einer Gedenktafel am Innsbrucker Westfriedehof für den Namenspatron der „Kompanie Anton von Gasteiger zu Rabenstein und Kobach“. Anton von Gasteiger Dr. der Rechte k.u.k. Gubernialrat und Kreishauptmann war der Kommandant der Schützenkompanie Villanders bei der Bergiselschlacht im Mai 1809 und kommandierte unter dem Oberkommando von ANDREAS HOFER den rechten Flügel der sich über den Paschberg, Lans, Igls und das Schloss Ambras zog. Er wurde 1860 am Innsbrucker Westfriedhof bestattet, sein Grab jedoch 1900 aufgelassen (ursprüngliche Stelle konnte ausfindig gemacht werden) daher soll jetzt eine Gedenktafel an der Grabstätte seiner Nachfahren wieder an ihn erinnern.

In der Hoffnung ihr hattet alle eine schöne Weihnachtzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr verbracht, grüßt der Vorstand des Andreas–Hofer–Bundes Tyrol

Der Obmann: Ing. Winfried Matuella
Sein Stellvertreter: Gottfried L. Deutsch
Ehrenobmann: Ing. Josef Felder

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung