Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des
Andreas-Hofer-Bundes Tyrol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herrn!

Der Vereinsabend unseres Bundes, wie üblich am zweiten Montag im Monat entfällt, da wir uns am Samstag den 26. April 2014 über Wunsch vieler Mitglieder und gemäß unserer Statuen bei der 20. außerordentlichen Generalversammlung unseres Bundes im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 treffen. Beginn 16.00 Uhr. Um dieser außerordentlichen Generalversammlung einen würdigen Rahmen zu verleihen, mögen alle, soweit sie über eine verfügen, in der Vereinstracht erscheinen (A Garnitur mit schwarzer Hose und Krawatte). Um zahlreiches Erscheinen wird ersucht.

Tagesordnung:

  1. Feststellung der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

  2. Genehmigung der Tagesordnung

  3. Bericht des Obmannes mit Schrift und Kassa, Vortrag Protokoll 2013

  4. Bericht des VizeObmannes - Vorstellung neuer Mitglieder, Internet etc.

  5. Entlastung des Vorstandes

  6. Gedenkminute für Verstorbene Mitglieder

  7. Kurzvortrag durch den Obmann vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg

  8. Anträge

  9. Allfälliges und Vorstellung unserer neuen Homepage

Anträge an die Generalversammlung sollten mindestens 7 Tage vor Abhaltung der Versammlung schriftlich oder eine halbe Stunde vor Eröffnung der Generalversammlung, dem Ausschuss übergeben werden. Anträge müssen behandelt werden.

Samstag 5. April 2014 40. Bundesversammlung des Südtiroler Heimatbundes in Vilpian. Beginn 15.00 Uhr. Für Mitglieder und Freunde.

Dienstag 8. April 2014 Gasthof Sailer Innsbruck Adamgasse Nr. 8 Beginn 20.00 Uhr Saal Tirol - ein Diskussionsforum: Tirol – geteilt oder vereint? Was können wir tun, um Tirol wieder zu vereinen? Deine Meinung zählt. Organisator: Die Süd-Tiroler Freiheit - Freies Bündnis für Tirol - Landesgruppe Nord-Tirol mit den 3 Südtiroler Landtagsabgeordneten
Dr. Eva Klotz, Sven Knoll und Bernhard Zimmerhofer. Wir freuen uns auf deine Teilnahme.

Sonntag 27. April 2014 Schützenjahrtag der Schützenkompanie Wilten. Es liegt eine Einladung der Schützenkompanie Wilten vor, der wir gerne nachkommen. Fahnenabordnung in Lederhose - Treffpunkt 9.00 Uhr beim Sailer - Aufstellung 10.00 Uhr - Beginn mit der Messe um 10.30 Uhr in der Stiftskirche Wilten.

Die Vorstellung des Buches „Zwischen Porze und Roßkarspitze“ am 8. März 2014 im Gasthof Sailer, durch Oberst Dr. Huber Speckner, die vom Andreas-Hofer–Bund Tyrol organisiert wurde, war ein voller Erfolg. Nach zahlreich versendeten Einladungen haben 56 Personen an diesem Abend den hochinteressanten Ausführungen (unterstützt durch Lichtbilder) über den „Vorfall“ vom 25.Juni 1967 gelauscht. Nach Ende des Vortragen hatten die Besucher die Gelegenheit ein von Oberst Speckner signierte Buch zu erwerben.

Sollte jemand von euch Interesse für diese Buch haben, so können noch weiter Exemplare zum Vorzugspreis von Euro 25.-- verkauf werden. (Preis im Buchhandel € 29.70) Bei Interesse bitte beim Obmann unter oben angeführten Tel. Nr. bzw. Adressen melden.

AHB-Sandwirtsbrief: Im Jahr 2014 wird an den Beginn des Ersten Weltkrieges (1914) gedacht. Unser Bund wird seine Mitglieder und Freunde mit zahlreichen Sandwirtsbriefen über dieses Ereignis informieren. Besonders Augenmerk wir dabei der Kriegserklärung Italiens an Österreich – Ungarn gewidmet werden. Diese drei Jahre lange Auseinandersetzung und deren Ausgang sind für die Abtrennung des südlichen Tirols von Österreich verantwortlich.

Wir möchten alle Mitglieder und Freunde unseres Bundes auf die neu gestaltete Homepage die man unter www.ahb-tyrol.at im Internet öffnen kann, aufmerksam machen. Auf diesen „Heimseiten“ kann man sich mit dem Überblick über sämtliche Ereignisse (Termine, Sandwirtsbriefe, Aktuelles usw.) unseres Bundes informieren.

Sollte jemand unter euch sein, der einmal gerne etwas Sachbezogenes (ev. mit Fotos) in unser Netz stellen möchte, so möge er sich entweder an den Obmann oder seinen Stellvertreter wenden. Diesbezügliche Mitarbeit der Mitglieder und Freunde wir vom Vorstand begrüßt.

Das Thema –„Gedenktafel für Franz Innerhofer“ das uns seit Jahren beschäftigt, bekommt möglicherweise neuen Schwung. Es wird jetzt allen Ernstes daran gedacht, da die Originaltafel vom Museumsdirektor Dr. Wolfgang Maighörner nicht freigegeben wird, eine Kopie dieser Tafel anfertigen zu lassen. Diese Tafel soll wie schon lange geplant im Bereich des Gedenkkreuzes am Tummelplatz bei Innsbruck aufgestellt werden. Wir sind gerade dabei Kostenvoranschläge (teilweise bereits erfolgt) einzuholen. Es ist uns allen eine Herzensangelegenheit das Projekt - Wiedererrichtung der Gedenkstätte für das erste faschistische Todesopfer in Südtirol Franz Innerhofer - welches bereits durch unseren Ehrenobmann Ing. Josef Felder über ein Jahrzehnt verfolgt wurde, einem baldigen Ende zuzuführen. Wir werden laufend darüber berichten.

Chronologie der Ereignisse:

1931: Vom „Andreas–Hofer–Bund für Tirol“ wurde am Rennweg in Innsbruck das Denkmal (Gedenktafel) errichtet.

1938: Nach der Niederreißung der Hofgartenmauer entfernt und im Volkskunstmuseum deponiert. Der Text dieser Tafel, der unter anderem von einem Überfall der Faschisten auf die friedliche deutsche Bevölkerung Südtirols hinweist, passte den italophilen Nationalsozialisten nicht.

Ab 1994 jahrelanger Versuch einer Wideraufstellung durch Obmann Ing. Felder in Innsbruck - keine Genehmigungen.

2012: Genehmigung durch Landeshauptmann Platter die Tafel im neuen Bergiselmuseum anzubringen, wurde aber bis heute von der Museumsdirektion nicht verwirklicht.

2013 – 2014: Vorschlag von Landtagspräsidenten Herwig van Staa die Tafel nicht im Museum sondern an der Außenwand einer Kapelle am Tummelplatz anzubringen wurde seitens des Tummelplatz - Verwaltungskomitee mit der Begründung abgelehnt, er war kein Kriegsopfer. Unserer Meinung war er ein Spätopfer des Ersten Weltkrieges (Bozner Blutsonntag 1921). Neuer Versuch die Tafel beim Gedenkkreuz für alle die für die Freiheit Tirols ihr Leben opferten am Tummelplatz (Privatgrund) aufzustellen (Kostenerhebung).

Ein frohes Osterfest wünscht euch allen der Vorstand des Andreas–Hofer–Bundes Tyrol der euch sagen möchte:

Wenn ihr eure Augen nicht gebraucht um das Südtirolproblem zu sehen - werdet ihr sie brauchen um zu weinen“.

Der Obmann: Ing. Winfried Matuella
Sein Stellvertreter: Gottfried L. Deutsch
Ehrenobmann: Ing. Josef Felder

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung