Grüß Gott  Mitglieder und Freunde des Andreas Hofer
Bundes Tirol
Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herrn !

Nach zweimonatiger Unterbrechung, hervorgerufen durch Veranstaltungen in Süd-Tirol, findet nun endlich wieder ein Vereinsabend am 09. Juni 2012 im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 statt. Es wäre schön viele von euch begrüßen zu können.

WeiterTermine:

Samstag 2. Juni bis Sonntag 03. Juni 2012  22. Alpenregionstreffen der Schützen in Viegelreuth / Folgeria. Veranstalter WTSB, Schützenkompanie Viegelreuth / Folgeria. Pflichttermin nur für Schützen.

Samstag 09. Juni 2012  BEATUS CAROLUS E DOMO AUSTRIAE  von Ernst Baron von Riegler wurden wir eingeladen zu einem schönen Fest.

8.45 Uhr Aufstellung der Einheiten Herzjesubasilika, Stiftsplatz Hall in Tirol

9.00 Uhr Hl. Messe mit ansch. Auszug der Fahnenabordnungen. Abschuss gemütlichen Beisammensein der eingeladenen Ehrengäste. Wir sind mit einer Fahnenabordnung dabei die sich um 7.30 Uhr beim Sailer trifft.

Es gibt auch ein Geburtstagschießen (60 Jahre  Ernst Baron von Riegler) am 8. und 9. Juni 2012 in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr bei der Schützengilde Hall

Samstag 16. Juni 2012 Herz-Jesu-Feuer. Wie jedes Jahr gedenkt der Andreas Hofer - Bund Tirol  mit einem Herz-Jesu Feuer am Tummelplatz an alle die für die Freiheit Tirols - Tod und Leid erfahren haben. Eintreffen am Tummelplatz 20.00 Uhr.

Gleichzeitig beteiligen sich Mitglieder und Freunde des AHBT bei der Erstellung einer Feuerschrift (EINHEIT TIROL) an der Nordkette zusammen mit der ATSK. Nähere Angaben beim Vereinsabend. Auch eine Fackelspende ist wie letztes Jahr vorgesehen. Freiwillige Helfer können sich beim Geschäftsführer unter ob angef. Adressen melden.

Sonntag 17. Juni 2012 Herz Jesu Sonntag. Messe zur Erneuerung des Herz – Jesu - Gelübde in der Innsbrucker Jesuitenkirche. Beginn 9.30 Uhr. Aufstellung der Formationen ab 8.30 Uhr bei der Polizeikaserne in der Kaiser Jäger Straße. Fahnenabordnung in Vereinstracht mit Lederhose. Treffen der Fahnenabordnung um 8.00 Uhr im Gasthof Sailer.

Herz Jesu- Gelöbnis in Tirol

Das Land Tirol wurde im April 1796 angesichts der Bedrohung durch die Truppen Napoleons in Kriegsbereitschaft versetz. Dies bedeutete, dass alle waffentauglichen Männer militärisch geschult wurden. Schon nach drei Wochen wurde ein 7.000 Mann starkes Heer (Schützen) in die südlichen Grenzgebiete geschickt. Am 1.Juni desselben Jahres traten die Tiroler Landstände in Bozen zusammen, um über die Situation zu beraten. Es war die Idee des Stamser Abtes Sebastian Stöckl, das Land dem „Heiligsten Herzen Jesu“ anzuvertrauen um so den göttlichen Beistand zu erhalten. Dieses Vorhaben wurde einstimmig angenommen. Man achtete darauf, dass dieser feierliche Schwur das ganze Land betraf, um damit ein einigendes Band zu schaffen. Dies hatte zur Folge, dass der Landsturm einen bis dahin nie erlebten Zulauf an Freiwilligen erlebte.

Es war Andreas Hofer, der währen der zweiten Bergisel - Schlacht im Mai 1809 das durch die Landstände geleistete Bündnis mit dem Herzen Jesu zu einem Festtag erhob. Der Sandwirt ordnete die jährliche Begehung des Herz-Jesu-Festes am Sonntag nach der Fronleichnamsoktav an und wohne an dem, der siegreichen Bergisel - Schlacht folgenden Sonntag den 4. Juni 1809, der ersten Dankfeier in der Innsbrucker Hofkirche mit seinem Gefolge bei. Dieses Gelöbnis wird jedes Jahr durch die Tiroler Landesregierung bei einem Landes Gelöbnis-Gottesdienst zum Herzen Jesu in der Jesuitenkirche in Innsbruck erneuert.

Zwei starken Männern wurden in den letzten Monaten durch Artikel von Dr. Erhart Hartung (Gedenken an einen Freund) und Hartmuth Staffler (Egarter missbraucht) große Aufmerksamkeit erwiesen.

Es ist dies der em.o.Univ.Prof. Dr. Helmut Heuberger (*1923 – +2011) und Hans Egarter (*1909 – +1966). Beide Männer waren aktive Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Nazismus. Beide Männer waren Freiheitskämpfer im engeren Sinn auch für die Tiroler Heimat.

Auch der Andreas Hofer–Bund Tirol möchte diesen Männern seine Referenz erweisen. Daher werden sich die nächsten 2 Sandwirtsbriefe mit der Zeit beschäftigen, in der diese Männer im Widerstand tätig waren.

45. Sandwirtsbrief  Nord- Tirol gegen Hitler

46. Sandwirtsbrief  Süd-Tirol gegen Hitler

Unser Bund war beim Freiheitsmarsch (LOS VON ROM) in Bozen am 14. April 2012 mit 15 Mitgliedern und am 12. Mai 2012 bei der Einweihung eines Denkmales für die Gefallenen bei der Schlacht am Küchelberg (16.-17. Nov. 1809 mit ca.1.500 Gefallenen) in Meran mit 8 Mitgliedern vertreten (daher sind die Vereinsabende ausgefallen). Als Gastgeschenk und als Dank für die Einladung wurden der Schützenkompanie Meran ein kleiner Schaukasten mit Pistolen und Gewehrkugeln, (ca. 30 Stück) sowie eine Kanonenkugel, alles aus dem Jahr der Befreiungskriege 1809, überreicht. Ebenso wurden in Meran und Bozen die bereits bekannten Kuverte mit dem Inhalt einer Kugel, einem Andreas Hofer Zwanziger, sowie einem Stück Holzkohle mit Begleitscheiben zahlreich an Schützen verteilt. Initiator dieser Aktion war Wilfried Nothegger.

Eine Umfrage des Südtiroler Schützenbundes (13.01-10.05. 2012) mit der Fragestellung „Wie soll die Zukunft Südtirols aussehen“ wurde abgeschlossen. Dabei ging folgendes Ergebnis hervor:

Sezession und Wiedervereinigung mit dem Vaterland Österreich:  56.7 %

Sezession also souveräner Staat mit allen Kompetenzen :   29.9 %

Ausbau der Autonomie mit grundlegenden Bereichen wie

Exekutive, Finanzhoheit und Umweltschutz (Verteidigungspolitik

und Justiz verbleiben bei Italien):   8.8 %

Stärkere Europaregion Tirol (jeder Landesteil dem jetzigen Staat zugehörig)  4.7 %

Ein schönes Ergebnis auch für unseren Bund der ja für das Ziel die Wiedervereinigung eintritt:

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung