Monatsmitteilung des AHB-Tirol

Liebe Freunde und Mitglieder des Andreas Hofer Bundes
für Tirol !

Unser nächster Vereinsabend findet am Samstag den 11. Oktober 2008 nicht wie im Sommer um 20.00 Uhr sonder wieder um 19.20 Uhr im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr.8 statt.

Termine:  Sonntag  12. Oktober 2008 Schützenwallfahrt in Absam

               Samstag  18. Oktober 2008 Gedenkfeier am Soldatenfriedhof in  Innsbruck Amras

               Samstag  25. Oktober 2008 Großer Zapfenstreich in Innsbruck Bereich Hofburg

Vorankündigung: Samstag 08. November 2008 Protestmarsch in Bozen gegen Faschismus und für Tirol. Die Teilnehmer marschieren ab 17.oo Uhr vom Walterplatz zum Finanz- und Gerichtsgebäude zur Protestkundgebung.

Insgesamt war unser Bund im letzten Monat bei vier Veranstaltungen vertreten und zwar: Gedenkfeier für Reut-Nicolussi in Bozen, Ausflug zur Franzensfeste und nach Spinges, Passsteinweihung am Brenner und natürlich Vereinsabend.

In letzter Zeit wurde über die Dornenkrone die die Süd-Tiroler Schützen beim Festumzug im Gedenkjahr 2009 als Zeichen des Schmerzes über die gewaltsame Trennung Tirols und das dadurch erlittene Leid, mittragen wollen, viel positives, aber auch negatives berichtet. Der AHBT vertritt diesbezüglich, soweit dies bis jetzt festgestellt werden konnte, die offizielle Meinung des Süd-Tiroler Schützenbundes. Trotzdem schlägt die Vorstandschaft die Abhaltung einer diesbezüglichen Beschlussfassung vor, die die Vorstandschaft berechtig, in dieser Frage die mehrheitliche  Meinung der Mitglieder nach außen zu vertreten. Es wird daher bei der kommenden Mitgliederversammlung (Vereinsabend) ein diesbezüglicher Antrag gestellt. Für Mitglieder die keine Möglichkeit haben an den Vereisabenden teilzunehmen und die trotzdem dazu Stellung beziehen wollen, besteht die Möglichkeit dies per E-Mail, per Fax  oder brieflich  an  die am Ende dieser Mitteilung angeführten Adressen zu tun. (Ich bin für oder gegen die Dornenkrone).

Der Andreas- Hofer – Bund für Tirol unterstütz die Meinung des Süd-Tiroler Schützenbundes die da lautet: Zeichen setzen für das geistige, kulturelle und politische Zusammenwachsen Tirols. Der Nord-Osttiroler Schützenbund hingegen nur das geistige und kulturelle Zusammenwachsen fördert.

Wie die Nordtiroler Bezirksblätter am Mittwoch den 17. 08.2008 berichten, möchten nur 27%, das Südtirol zurück nach Österreich kommt. Ganze 40 % der Nord-Osttiroler sagen “Südtirol soll bei Italien bleiben“. Vor 2 Jahren waren es noch 54 % die sich eine Wiedervereinigung wünschten.

Viele Menschen in Nord- und Osttirol wissen über die leidvolle Geschichte des südlichen Landesteils nicht mehr bescheid. Man wirft daher den Politikern schwere Versäumnisse in der Bildungs- und Kulturpolitik vor.  Denn wer die Geschichte in all ihre Facetten nicht kennt, wird dazu verdammt sein, die Fehler unseliger Zeiten zu wiederholen sagt der Bundesgeschäftsführer des  SSB, Elmar Thaler in einer Aussendung. Die Politiker in den beiden Landesteilen Nord-Ost und Süd-Tirol täten gut daran, die Bevölkerung mit geeigneten Mitteln für die Landeseinheit zu sensibilisieren, anstatt sich stur und fest auf das Thema Dornenkrone einzuschießen und dagegen zu wettern, so Elmar Thaler.

Es liegt nun in der Hand der Landeshauptleuten Platter, Durnwalder und des Koordinators Khol, sofort und unmissverständlich Zeichen für das geistige, kulturelle und politische Zusammenwachsen der Landeseinheit zu setzen, anstatt sich mit einem ausschließlichen folkloristischen Festzug 2009 mitschuldig am Gesamttiroler Identitätsbewusstsein zu machen.

Um unseren Mitgliedern und Freunden ein besseres Bild  über die Tätigkeiten  des Andreas – Hofer – Bundes für Tirol, die Landeseinheit betreffend, zu geben, erlaubt sich der Schriftführer als Beilage zu den Monatsmitteilungen - er nenne sie „Sandwirtsbriefe“ einzufügen bzw. beizulegen, die die Entstehungsgeschichte, (beginnend 1919- bis zum heutigen Tag), des AHBT dokumentieren. Wer Mitglied und Freund unseres Bundes ist, hat ein Recht alles über den AHBT seit seiner Entstehung zu erfahren. So wie damals haben wir auch heute dasselbe Ziel – die geistige, kulturelle und politische Einheit des Landes Tirol.

 

Wie aus dem Protokoll des letzten Vereisabend ersichtlich, wurde von Gottfried Deutsch, ein sehr aktives Mitglied unseres Bundes,  der Vorschlag über eine eigene Vereinskleidung in der Form einer Trachtenjacke (braune Grundfarbe eingefasst mit schwarzem Samt und roter Paspel (schmaler Nahtbesatz), dazu schwarze Hose bzw. Rock, schwarzer Filzhut, am linken Ärmel das gestickte Vereinsabzeichen) eingebracht. Bereits eingezogen Erkundigungen bei einem Trachtenmodengeschäft über den Preis hat ergeben, dass je nach Ausführung mit 150.-- bis 200.-- € pro Jacke zu rechnen ist. (es besteht die Möglichkeit um eine diesbezügliche Förderung beim Land anzusuchen). Die ganze Angelegenheit bedarf natürlich genauso einer Beschlussfassung wie in jedem Verein üblich. Es sollte sich daher ein jeder/de darüber Gedanken machen.  Es währe natürlich schön wenn der AHBT bereits beim Festumzug 2009 als einheitlich gekleidete Gemeinschaft auftreten könnt. Es müssen dann unsere immer weniger werdenden Trachtenträger (Fahnenabordnung) nicht immer von ihren Schützenhauptleuten eine Genehmigung zum Tragen der Tracht einholen. Jeder soll darüber nachdenken - gezwungen wird natürlich keiner.

 

Ich darf die Mitglieder, die es bis jetzt versäumt haben, ihren ach so bescheidenen Mitgliedsbeitrag mittels bereits vor Monaten erhaltenen Erlagschein einzuzahlen, daran erinnern, dies nachzuholen. Sollte ein Freund/in des Bundes dabei sein der/die sich bemüßigt fühlt eine Spende zu geben, so steht seinem/r Tun nichts im Wege. Gedankt sei allen.  Sollte wer keinen Erlagschein mehr haben, so soll er sich beim Schriftführer melden.

 

In diesem Sinne und mit der Hoffnung im Herzen, dass alle Mitglieder und Freunde eine schöne Sommerzeit verbracht haben, erlaubt sich die Vorstandschaft Euch recht herzliche Tirolergrüße auszurichten.

Obmann: Ing. Josef Felder 
Schriftführer:   Ing. Winfried Matuella               

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung