Grüß Gott liebe Mitglieder und Freunde des
Andreas-Hofer-Bundes Tyrol!

Grüß Gott geschätzte Kameraden, Damen und Herrn!

Der Vereinsabend unseres Bundes findet am Montag den 08. September 2014 im Gasthof Sailer in Innsbruck Adamgasse Nr. 8 statt. Beginn 19.30 Uhr. Es wird eine Grundsatzdebatte über die Zukunft des Bundes geben.

Weiter Termine:

Gedenkfeier für Luis Amplatz am Samstag den 6. September 2014 in Gries/Bozen

Programm zu Gedenken an den 50. Todestag des Freiheitskämpfers Luis Amplatz wird die SK "Major Josef Eisenstecken" am Samstag, den 6. September 2014, in Gries bei Bozen ab 18.00 Uhr wird folgende Gedenkveranstaltung abhalten:

  • 18.00 Uhr: Aufstellung der Abordnungen vor der Mittelschule "Adalbert Stifter" (Diazstr, 38)
  • 19.00 Uhr: Heilige Messe in der Stiftskirche St. Augustin von Gries
  • 20.00 Uhr: Gedenkfeier im Kulturhaus "Das Leben und der Tod von Luis Amplatz"
  • 21.00 Uhr: Ende der Versammlung mit anschließende Umtrunk im Kulturheim Gries.

Der Südtiroler Schützenbund ruft auf, an dieser Veranstaltung zahlreich teilzunehmen. Luis Amplatz war Fahnenleutnand der SK "Major Josef Eisenstecken" und Aktivist des "Befreiungsausschusses Südtirol" und einer der herausragenden Freiheitskämpfer , den seine Heimat Süd-Tirol hervorgebracht hat. Er wurde im Schlaf von einem feigen Agenten (Christian Kerbler) des italienischen Geheimdienstes ermordet.  Sein Mitstreiter Jörg Klotz dabei schwer verletzt.

Vor 50 Jahren am 7. September 1964 wurde der Freiheitskämpfer Luis AMPLATZ auf den Brunner MAHDERN ermordet.

Dies gibt Anlass dieser schändlichen Tat zu gedenken.

Programm 7. September 2014

  • 11.00 Uhr Feldgottesdienst
  • Begrüßung der Teilnehmer
  • Grußworte vom Bundesobmann des SHB, Roland Lang.
  • Gedenkrede der Landtagsabgeordneten Dr. Eva Klotz
  • Heldenehrung
  • Abfeuern eine Ehrensalve
  • Das Lied vom „Guten Kameraden“
  • Landeshymne und österreichische Bundeshymne.
  • Für Speis und Trank ist gesorgt.

Ab 7.30 Uhr steht für alle Teilnehmer ein Zubringerdienst mittels Kleinbus von Saltaus bis zum Hochlarcher zur Verfügung. (Parkplatz Hirzer Seilbahn) Ab dort ca. noch eine gute Stunde steiler Fußmarsch. Kostenbeitrag für den Zubringerdienst pro Person und Einzelfahrt € 3,00.

Montag 15. September 2014 Premiere des Films „NICHT UNSER STAAT“ (der Wunsch nach Selbstbestimmung in Europa) im Walterhaus in Bozen, Beginn 20.00 Uhr, Eintritt frei.

Am 18. September 2014 werden die Schoten darüber abstimmen, ob aus ihrer Heimat ein unabhängiger Staat werden soll. Diese historische Entscheidung steht am Ende einer Entwicklung, die mit dem Ruf nach Selbstbestimmung begonnen hat. Die Schotten sind nicht alleine: Über eine Million Menschen gingen am 11. September 2013 in Barcelona auf die Straße, um für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien zu demonstrieren. In Südtirol wurde „LOS VON ROM“ 2013 zum Wahlkampfthema.

Wie passt eine solche Entwicklung in ein sich einigendes Europa? Wo liegen die Wurzeln?

Der Film „Nicht unser Staat“ macht verständlich, woher der Wunsch nach Unabhängigkeit im 21.Jahrhundert kommt. Völkerrechtexperten gehen der Frage nach, welche rechtlichen Grundlagen die geforderte Selbstbestimmung hat.

Ein Ökonom untersucht, welche wirtschaftlichen Auswirkungen mögliche Abspaltungen hätten.

Der Film begleitet drei junge Aktivisten (Gerald Leitner ein Süd-Tiroler, die Katalanin Anna Arque und der Schotte Chris White) bei ihrer Bemühung, um die Unabhängigkeit ihrer Heimat. Warum fühlt sich ein Süd-Tiroler im Jahre 2014 unfrei, weil er einen italienischen Pass hat? Was würde sich für Anna ändern, wenn sie in einem unabhängigen Katalonien leben würde? Warum ist für Chris die Abstimmung am 18.September 2014 so wichtig?

Wir treffen Südtiroler bei der Kundgebung in Barcelona, Schotten in den Tiroler Bergen und eine junge Katalanin in Edinburgh. Sie sind jung, gut vernetzt, medienaffin (sich von Medien angezogen fühlen) und mit der Überzeugung bei der Sache, wie wir sie auch bei vielen Mitgliedern unsers Bundes vorfinden. Und sie haben so wie auch wir ein gemeinsames Ziel. Eine stetig wachsende Welle an europäischen Unabhängigkeitsbewegungen soll auch ihre eigene Heimat vom ungeliebten Zentralstaat (zu dem sie meistens durch Gewalt und ohne Zustimmung der Bevölkerung gekommen sind) abtrennen, und wenn möglich so wie z.B. in Südtirol sich mit dem Vaterland vereinen.

Der Film versucht darauf eine Antwort zu geben.

Termin Vorankündigung:

Am Samstag den 18. Oktober 2014 mit Beginn um 14.00 Uhr findet auf Schloss Maretsch in Bozen die 8. ordentliche Landesversammlung der Süd-Tiroler Freiheit statt. Zu dieser Landesversammlung ist der Obmann des AHBT als Ehregast geladen und wird selbstverständlich daran teilnehmen.

Neue Homepage des Andras-Hofer-Bundes Tyrol www.ahb-tyrol.at

Wir möchten alle Mitglieder und Freunde des Bundes auf unser neue, vom VizeObmann Gottfried Deutsch in Zusammenarbeit mit einem IT-Manager gestaltete Homepage aufmerksam machen. Diese öffnet unter der Adresse www.ahb-tyrol.at und gibt einen guten Überblick über die Ziele und das diesbezügliche Tun und Wirken des Andreas-Hofer-Bundes Tyrol. Wer sich bis heute diesbezüglich kein klares Bild über unseren Bund machen konnte, der wird bestens aufgeklärt. Es besteht selbstverständlich in dieser Homepage auch die Möglichkeit, Anregungen, Lob oder Tadel usw. an den Bund zu senden. Sie ist Jedermann (Allen) zu empfehlen.

20 Jahre besteht nun der Andreas-Hofer-Bund Tyrol seit seiner Wiedergründung 1994, das Ziel für alle seine Mitglieder hat, wie in der Satzung verankert, stets Priorität (Vorrang einer Sache): Mit demokratischen Mitteln soll mit Ausdauer und Konsequenz für die Einheit und Freiheit Tirols gearbeitet werden. Hierbei sollen die Menschenrechte unter besonderer Berücksichtigung des Selbstbestimmungsrechtes für Südtirol die Grundlage bilden.

Es grüßt und dankt für aktive Mitarbeit der Vorstand der auch gerne Lob oder Kritik entgegennimmt.

Obmann: Ing. Winfried Matuella
VizeObmann: Gottfried L. Deutsch
Ehrenobmann: Ing. Josef Felder

Kommentare (0)

Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein. Sie erhalten dann ein Email um ein um neues Passwort zu setzen.

Möchten Sie sich neu registrieren?

Dann klicken Sie bitte hier.

Registrierung